GS&P Food | Zusammenfassung 2020

30.01.2021 | In eigener Sache

Das Jahr 2020 in Zahlen: Der DWS Concept GS&P Food hat sich vor dem Hintergrund der allgegenwärtigen Coronapandemie im ersten Quartal gegen den breiten Markt gut geschlagen. Der Maximum Drawdown war im Schnitt nur halb so hoch, wie in den breiten Märkten. In den Quartalen zwei bis vier haben dann die konjunktursensiblen Branchen schnell aufgeschlossen und gegen Jahresende unter dem Strich den Food Sektor outperformt. In der relativen Betrachtung zur Benchmark des Fonds hingegen, dem MSCI World Food, Beverage & Tobacco Index, konnten wir eine Outperformance (Alpha) von 3,8% erzielen. Nach dem sehr guten Jahr 2019 stand im schwierigen Jahr 2020 letztlich eine Wertentwicklung von -4,7% zu Buche. Die Volatilität lag im vergangenen Jahr bei 18,8% (wöchentlich, annualisiert), der maximale Drawdown bei -23,94%.